M/O/T - School of Management, Organizational Development and Technology

Energy Autarchy Technology and Implementation


Die gesamte Weltwirtschaft ist direkt und indirekt von der Nutzung fossiler Energie abhängig. Auf Grund der rasch zur Neige gehenden Ressourcen dieser Energieform, ist daher die „Energiewende“ in den nächsten Jahren zwingend erforderlich. Dennoch gibt es verschiedenste Wirtschaftsbereiche, die sehenden Auges an der Nutzung fossiler Energie festhalten (z.B. Mobilität, Schwerindustrie, EVU’s,…), da diese derzeit noch relativ billig am Markt erhältlich ist. Auf Grund limitierter Ressourcen von preisgünstig förderbarem Erdöl und Erdgas und der Problematik der Erderwärmung in diesem Zusammenhang ist die „Energiewende“ die Aufgabe dieses Jahrzehnts und die Herausforderung unserer Generation dies zu bewerkstelligen.
Ingenieurinnen und Ingenieure, Fachleute und Experten benötigen zur Bewältigung der „Energiewende“ einschlägiges Fachwissen, relevantes Experten Know How, Wissen und Fähigkeiten, welche in diesem Universitätslehrgang einschlägig vermittelt werden.

Zusammenfassend sind somit folgende Prinzipien für den ULG „Energy Autarchy Technology and Implementation“ als Leitlinien und somit als Zielsetzungen definiert:

  • Vermittlung eines State-of-the-Art von technologischem Wissen hinsichtlich der Nutzung alternativer Energieformen und der Realisierung von Energieautarkie,
  • Entwicklung eines Verantwortungsbewusstseins im Sinne der Nutzung regenerativer Energie und Energieeffizienz,
  • Schärfung des Blickes für Gesamtzusammenhänge hinsichtlich regenerativer Energie, Energiewirtschaft und Energiepolitik in zentralen und dezentralen  Energieversorgungssystemen,
  • Verinnerlichung nachhaltiger Nutzungs- und Anwendungsprinzipien von alternativen Energieformen,
  • Vermittlung von aktuellem, praxisnahem technologischem und betriebswirtschaftlichem sowie rechtlichem Wissen in den jeweiligen Gesamtzusammenhängen und Wechselwirkungen, Entwicklung von Softskills hinsichtlich Coachverhalten, Erlangung der Zertifizierungen und Berechtigungen: klima:aktiv Kompetenzpartner, EXAA Energiehändler, Abfallbeauftragter, Interner Energieauditor nach ISO 50001. (Prüfung durch externe Zertifizierungseinrichtungen)

Zielgruppe


Der ULG „Energy Autarchy Technology and Implementation“ richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer, Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte im Bereich der Energieumwandlung und effizienten Energienutzung konventioneller und regenerativer Energieformen, insbesondere an Absolventen Höherer Technischer Lehranstalten und Fachhochschulen (Ingenieure), an Absolventen einschlägiger universitärer Studien und ähnlicher Ausbildungseinrichtungen.

Die Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrgangs sind mit ihrer erweiterten Fachkompetenz in Technologie und Management zur Übernahme von Führungsaufgaben im Bereich der Umsetzung der effizienten Nutzung alternativer Energieformen zur Erreichung einer regionalen oder überregionalen Energieautarkie qualifiziert.
 

Voraussetzungen


Voraussetzung für die Zulassung zum ULG „Energy Autarchy Technology and Implementation“ ist die Erfüllung einer der folgenden Qualifikationen:

  • ein Studienabschluss bzw. ein postsekundärer Bildungsabschlusses
  • Gleichzuhaltende Qualifikationen, das heißt eine abgeschlossene Berufsausbildung oder der Abschluss einer berufsbildenden mittleren Schule sowie Nachweis von mindestens fünf Jahren Berufserfahrung und aktueller Tätigkeit im Bereich der Energiewirtschaft und Energietechnik. 

Die Bewerbung um Zulassung zum Universitätslehrgang erfolgt schriftlich unter Beifügung aller für die Zulassung notwendigen Unterlagen. Gemäß § 70 Abs. 1 UG haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Universitätslehrgängen um Zulassung als außerordentliche Studierende anzusuchen. Für diesen Universitätslehrgang ist um die Zulassung an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt anzusuchen. Die Aufnahme erfolgt nach Erfüllung der formalen Voraussetzungen und nach Maßgabe der Qualität der schriftlichen Bewerbung nach folgenden im Bewerbungsgespräch zu eruierenden Kriterien:

  • Bereitschaft zur persönlichen Entwicklung
  • Ernsthaftigkeit der Absicht zur vollen Teilnahme am Lehrgang
  • Mittelfristige Karriereplanung

Der erforderliche Nachweis der Berufserfahrung kann in allen Branchen erbracht werden. Die Erfüllung der genannten Eingangsvoraussetzungen begründet nicht das Recht, in den Lehrgang tatsächlich aufgenommen zu werden. Die Entscheidung für
eine Aufnahme in den Lehrgang wird nach Prüfung der Voraussetzungen ausschließlich von der Aufnahmekommission getroffen.

Inhalte


Die nachfolgende Gliederung gibt einen Überblick über die Module und Lehrveranstaltungen des ULG Energy Autarchy Technology and Implementation:

Modul 1: Diplomierter Energieautarkie Coach
Modul 2: Diplomierter Energiemanager
Modul 3: Diplomierter Consultant für erneuerbare Energie
Modul 4: „Mitlaufendes Transfer“ Projekt

TOP